Mein neues Leben

Achtung, Welpe im Haus!

Der Anfang…

Es ist ein Hundewelpe. Soviel zur guten Nachricht. Aber wo zum Teufel ist mein altes Leben abgeblieben?

„Guten Tag, Guten Tag, ich will mein Leben zurück…“ klingen mir Wir sind Helden im Ohr – und das hartnäckig seit, ja seit wir Ende Juni unser neues Familienmitglied abgeholt haben. Die spontanen Ausflüge und Urlaube, die langen Sonntagvormittage im Bett, die Kinoabende und Einkaufsbummel – sie gehören der Vergangenheit an. Ich kenne die Antwort und frage mich trotzdem, warum mein Bewegungsradius plötzlich so eingeschränkt ist. Ich bin Mitte Vierzig, ich dachte, ich könne so ziemlich alles machen, wann und wie lange ich Lust habe …

Dies ist nun vorbei. Ab jetzt nur noch mit Hund.

KaDeWe ade!

Neue Stadt, neue Wohnung, neues Familienmitglied: Was das in seiner Tragweite eigentlich bedeutet, konnte ich beim Unterschreiben des Vertrages bei der Züchterin noch nicht wirklich überblicken. Hatte ich die Sache mit dem Hund eigentlich zu Ende gedacht?

Die Tatsache, dass ich mit einem Welpen keine Ausflüge nach Berlin Mitte machen konnte, traf mich so unvermittelt, als hätte jemand einen Eimer Wasser über mir ausgegossen: Ein kleiner tapsiger Welpe, der mich bis aufs Klo verfolgte, beim Duschen vor der Duschtür lag und mich im Auto – vor dem Kotzen oder dazwischen – so ansah, als hätte sein letztes Stündlein geschlagen, war nicht auf Großstadtabenteuer aus. Bis dieser kleine Vierbeiner lernte, ein paar Stunden allein zu bleiben, gingen sicher Monate ins Land, wenn nicht gar ein Jahr. Im Auto erbrach er sich weiterhin regelmäßig, laute Geräusche machten ihm Angst, U-Bahnfahren wollte ich ihm noch nicht zumuten (würde das irgendwann möglich sein?). Ich weiß: Das alles ist ganz normal, am Anfang. Aber der Anfang war gar nicht so leicht – für mich. Also sagte ich erst einmal: Konzerte, Kunst und KaDeWe ade!


Auf dem Bild halte ich Boomer das erste Mal in meinem Arm, da ist er noch ein ganz kleiner Welpe und lebt bei seiner Mutter und seinen acht Geschwistern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s